Haiwee zu Nanuk

Haiwee hat geworfen. Wir dachten ja zuerst, sie hätte nicht aufgenommen, weil sie gar so lange ziemlich schlank geblieben ist, aber auf einmal …. da sind sie gewachsen und sie bekam einen richtigen Trächtigkeitsbauch. Sie war auch überpünktlich beim Werfen, wollte vermutlich „Ballst“ abwerfen.

Mutter:                                                                            Vater:

Haiwee of Silvermoon/ Sandros Leisha Dog C                        Blue Nanuk / Husky

             

Wurftag: 19.02.2019

Wurfstärke: 6 Rüden / 4 Hündinnen

Klassifikation: C

Frühester Abgabetermin: um den 21.04.2019 herum (Ostern) Wir sind bei der Abgabe flexibel. Wenn dieses Datum nicht passt, finden wir ein anderes. Es ist nicht weiter tragisch, wenn ein Welpe etwas länger bei uns bleibt.

Untersuchungergebnisse:

Haiwee of Silvermoon / Sandros Leisha Dog Blue Nanuk / Husky – Nordlandhund
Degenerative Myelopathie (DM) N/N Degenerative Myelopathie (DM) N/N
Maligne Hyperthermie (MH) N/N Maligne Hyperthermie (MH) N/N
Hyperurikosurie (SLC) N/N Hyperurikosurie (SLC) N/N
Gangliosidose N/N Gangliosidose (GM1) N/N
Ivermectin Sensibility (MDR 1) N/N Ivermectin Sensibility (MDR 1) N/N
Hüftgelenkdysplasie O.Beanst. Hüftgelenkdysplasie O.Beanst.
Ellbogendysplasie O.Beanst. Ellbogendysplasie O.Beanst.
Zähne O.Beanst. Zähne O.Beanst.
Hoden Vorh.

Viele genetische Erkrankungen werden rezessiv vererbt. Das heißt, beide Elterntiere müssen Träger einer Krankheit sein, damit ein betroffener Welpe ensteht. Die Auswertung N/N bedeutet, dass das untersuchte Elterntier das mutierte Gen nicht trägt und somit auch nicht vererben kann.

Wie genau HD und ED entstehen, darüber sind sich selbst die Experten nicht ganz einig. Bis zu einem gewissen Grad werden HD und ED vererbt, der Rest sind Fehler in der Aufzucht, wie auch ein bestimmtes Risiko immer bestehen bleibt.  Es können bei zwei gesunden Elterntieren durchaus HD oder ED betroffene Welpen entstehen. Fehler in der Aufzucht kann man versuchen zu vermeiden (z.b. das Futter anpassen, keine Trainingsrunden mit einem wachsenden Hund, keine Ausbildungsübungen, die die Gelenke zu hart belasten, zu frühes Kastrieren vermeiden), das Risiko besteht allerdings immer, dass (bei HD) die Gelenkskugel nicht richtig in die Pfanne wächst bzw. sich bei ED im Wachstum des Hundes Stufen im Gelenk bilden. Obwohl wir darauf achten, nur gesunde Tiere anzupaaren, können wir dieses Risiko nicht wegzaubern. HD und ED betrifft jede Rasse, auch Mischlinge, große, wie auch kleine Hunde. Achte bitte auf eine sorgfältige Aufzucht deines Welpen und denk daran, dass er bis zum Alter von einem Jahr in die Höhe wächst, bevor er in die Breite geht. Auch wenn er schon reif wirkt, lass ihm Zeit zu reifen, um das Risiko von HD oder ED so gering wie möglich zu halten.

Wie komme ich an einen Welpen:

Nachdem ich immer und immer wieder mit Reservierungen geärgert werde (Hunde werden reserviert und dann meldet sich niemand mehr) ich aber gerade für das Ausland EU-Pässe ausstellen lassen muss, die ich dann wegschmeißen kann (Datenschutz), bin ich gezwungen, meine Handhabung von Reservierungen zu ändern.

Ich bin natürlich zu vielem bereit und mit mir kann man durchaus reden, auch was den Zeitpunkt der Abholung betrifft. Wer einen Hund auf meiner HP findet und ihn reservieren möchte, kann das gerne machen. Bitte nehmt zur Kenntnis, dass ich nur einen Hund reservieren kann und nicht zwei oder drei, da ja wenn, dann auch nur ein Hund gekauft wird. Bitte habt auch Verständnis dafür, dass ich einen Hund nicht ewig hier behalten kann, auch wenn er bezahlt ist. Wenn er zum Abholtermin nicht geholt werden kann, kann er gerne noch bis zu 14 Tage bei mir bleiben (zum Beispiel, wenn gebuchter Urlaub dazwischen liegt und man sich erst Urlaub nehmen muss), aber ich kann den Welpen nicht vier Wochen oder gar länger hierbehalten, auch wenn er komplett bezahlt ist.

Ab der achten Woche sind die Welpen fit für die Abgabe. Vorher werden sie gechipt, geimpft, sind mehrmals entwurmt und tierärztlich untersucht. Möchte man sich vorher schon seinen Wunschwelpen reservieren lassen, mache ich das gerne mit einer Anzahlung von 500,- Euro, die in jedem Fall bei uns bleibt, auch wenn du vom Kauf zurücktrittst, da für uns weitere Kosten anfallen und es vielleicht schon Leute gegeben hätte, die den Welpen hätten haben wollen. Also bitte vorher alles durchüberlegen, abchecken und organisieren. Ich kann nichts dafür, wenn der Vermieter auf einmal „nein“ sagt, weil er vorher nicht gefragt worden ist. (Beispiel)

Ich reserviere Welpen gratis nur für vier Tage. Bis dahin muss es eine Entscheidung für mich geben, da ich eventuellen Mitinteressenten eine Antwort geben muss. Als Bestätigung gilt die Anzahlung. Also, bei ernsthafter Interesse mir bitte so bald als möglich sagen, ob der Welpen genommen wird, oder nicht. Ein wochenlanges ja, nein, vielleicht, eventuell, oder doch nicht, dann doch wieder ist mühsam und lästig. Ich bin fair und gebe jedem, der sich zuerst gemeldet hat, auch den Vorzug, aber ich kann nicht ewig warten, da es ja auch andere Mitbewerber gibt.

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass es immer wieder Menschen gibt, die mit uns spielen. Termine werden vereinbart, niemand erscheint oder meldet sich ab, Hunde werden reserviert, niemand meldet sich mehr, Menschen kommen zu uns, bleiben stundenlang und wollen eigentlich nur Welpen streicheln und Pferde gucken, würden auch Ponyreiten gerne annehmen. Bitte habt auch hier Verständnis dafür, dass ich meine Wochenenden gerne für Leute opfere, die sich wirklich für die Welpen interessieren. Ich beantworte gerne tausende Fragen und bemühe mich, alle Unklarheiten zu beseitigen. Aber ich bin kein Streichelzoo und auch nicht das Ziel eines Wochenendausfluges für die ganze Familie, damit die Kids am Abend etwas zu erzählen haben. Dafür gibt es Zoos und Tierparks. Seid einfach fair, ich bin es ja auch.

Preis unserer Welpen: 1.500,-

Es gibt immer wieder Menschen, die uns anschreiben und einfach nicht mehr als 400,- oder 500.- für einen Hund ausgeben wollen und sie erhalten alle von mir dieselbe Antwort. Sie mögen sich doch bitte im Tierheim umsehen, wo es sehr viele Hunde gibt, die ein Zuhause suchen, dankbar wären eines zu bekommen und in die Preisvorstellung des neuen Besitzer passen. Wir investieren ein kleines Vermögen in unsere Zucht. Das gesamte Rudel braucht das ganze Jahr über Versorgung von allen Seiten. Wir verbrauchen eine Unmenge an Waschmitteln, Wasser, Strom, Decken, Handtüchern und diversen andere Dingen, um unseren Tieren ein tolles Leben zu bieten. Von der Arbeit ganz abgesehen. Sind Welpen da, bedeutet das noch viel, viel mehr Arbeit und Investitionen. Wir sind Tag und Nacht für unsere Tiere da, um sie gesund zu erhalten und um den Welpen den besten Start ins Leben zu ermöglichen. Wir sind auch noch für unsere Welpen da, wenn sie das Haus verlassen haben. Es tut uns leid, dass wir die Welpen nicht verschleudern können. Wem der Preis zu hoch erscheint, kann sich gerne bei anderen Züchtern, im Tierheim oder auch im Ausland umsehen. Dem steht nichts im Wege. Man kann aus unserer Zucht einen Welpen erstehen, man muss aber nicht.

Welpen im Alter von 4 Wochen

Jetzt hat es a bisserl gedauert. Neben Hunde großziehen wollen auch die großen Dogs beschäftigt werden, wir haben neue Hunde angefangen einzuspannen, Schotter musste geschaufelt werden und unsere „Big Mama“ ist auch in der Endphase ihrer Tragzeit. Bald bekommen wir auch ein frisches Pferdebaby. Also, genug zu tun. Aber gestern haben wir die Sonne genutzt und unsere kleinen Wutzis fotographiert. Sie sind ja noch so klein, wollen noch gar net recht rauskommen, fanden aber die große Welt doch recht spannend.

Pa-Akanti of Silvermoon, Rüde, Stückhaar, schwarz m.Abz, frei

(Pa-Akanti bedeutet: „Stürmischer Stier“)

Ob er wirklich so „stürmisch“ wird, wissen wir noch nicht, aber immerhin fand er es draußen richtig cool und hat sogar beim Knispen etwas mitgeholfen. Zumindest dabei, mich zu ärgern.

 

Shaman of Silvermoon, Rüde, Stockhaar, schwarz m. Abz. reserviert

(Shaman bedeutet: „Heiliger Mann“)

Eure „Heiligkeit“ wollte die ganze Zeit auf meinen Schoß und hätte es sich dort gemütlich gemacht. Nun, bei all den Verrenkungen, die man unternimmt, um an halbwegs gute Bilder zu kommen, ging das nicht. Ich musste ihn öfter zur Seite setzen, was dem kleinen Mann so gar nicht gepasst hat. Ich denke, er wird ein heiliges Kuschelmonster.

 

Shiriki of Silvermoon, Rüde, Stockhaar, schwarz m. Abz. frei

(Shiriki bedeutet: „Kojote“)

Die Sonne hat schon was und mit ein wenig Hilfe, wagt man sich sogar raus aus allen Räumen, die Schutz bieten. Da gab es dann auch noch so große Tölpel, die den kleinen dann so richtig auf den Senkel gegangen sind. Jedenfalls wird es interessant sein, wie sie alle aussehen, wenn sie erwachsen sind.

 

Tuari of Silvermoon, Rüde, Stockhaar, schwarz m. Abz. frei

(Tuari bedeutet: „junger Adler“)

Für alle Fans von blauen Augen. Diese hier sind blitzblau. Zwar ist da Tuari egal, er fand auch das posieren nicht so abenteuerlich und hätte sich lieber wieder verzogen. Also, ein Fotomodel wird er schon mal nicht.

 

Ahmik of Silvermoon, Rüde, Stockhaar, schwarz m.Abz. frei

(Ahmik bedeutet: „Biber“)

Er war doch ein wenig neugierig, hat versucht, die Decke zu klauen, die viel zu groß war und dann beschlossen, es sich irgendwo zwischen den Beinen gemütlich zu machen. Aber das ging schon bei seinem Bruder nicht. Er wird ein sehr dunkler Hund und …. mit seinen Faststehohren sieht er doch jetzt schon sehr „gefährlich“ aus.

 

Chesmu of Silvermoon, Rüde, Stockhaar, wildfarben, reserviert

(Chesmu bedeutet: „witzig“)

Das ist das, wo es unter meinen Fingernägeln kribbeln, weil …. so außerordentlich hübsch. Ich mag ja die blauen Augen und gemeinsam mit der Wildfärbung ….. nein, nein, nein, wir haben genug Hunde. Definitiv. Es reicht.

 

Nayeli of Silvermoon, Hündin, Stockhaar, wildfarben, reserviert

(Nayeli bedeutet: „Ich liebe dich“)

Unsere wunderschöne Prinzessin kommt in den engeren Bekanntenkreis. Ach, wir haben ein blaues Auge. So kann sie einen immer etwas soft, wie auch grimmig angucken. Ein total hübsches Tiere.

 

Tsela of Silvermoon, Hündin, Stockhaar, wildfarben, frei

(Tsela bedeutet: „Sternschnuppe“)

Ein kleines Wunder der Natur. Mich erinnert sie an Hunde der Indianer, die Native Indian Dogs, wo ich viele wildfarbene Hunde mit blauen Augen gesehen habe. Auch sie ist/wird ein absoluter Hingucker und zeigt natürlich, wer hier die Schönste ist. Sieht man ihr das nicht an?

 

Aiyana of Silvermoon, Hündin, Stockhaar, wildfarben, frei

(Aiyana bedeutet: „ewige Blüte“)

Ohhh ja, das bleibt sie ganz sicher. Eine „ewige Blüte“. Sie ist ein verwegenes kleines Mäuschen, die ständig  und überall mit machen wollte, sich aber dann wieder in die Hütte verrollt hat, als man sie nicht so gelassen hat, wie sie wollte.

 

Hachi of Silvermoon, Hündin, Stockhaar, schwarz m. Abzeichen, frei

(Hachi bedeutet: „reißender Fluss“)

Eine Laus ist sie nicht, aber ein Läuschen. Ganz frech war sie unterwegs, wollte beachtet werden. Ich denke, sie wird mal eine Diva, die gesondert behandelt werden möchte. Ein spezieller Hund.

 

Welpen im Alter von zwei Wochen

Welpen im Alter von knapp einer Woche

 

Pünktlichst am 60. Tag ist es früh morgens losgegangen. Schon nach dem Kirchenglockengeläut zum Aufstehen. Da erblickte er erste Welpe die Welt und hat uns alle regelrecht aus dem Bett geschrien. Haiwee ist eine Erstlingsmutter und war entsprechend aufgeregt und nervös. Was ist das? Was fiebst da? Was muss ich machen? Oh Gott, ein Hundekind? Was will er von mir? Jedenfalls hatte ich so einen Eindruck. Aber die Welpen kamen relativ fix hintereinander, weswegen Haiwee so viel zu tun hatte, dass die Aufregung gleich verging. Am Nachmittag war sie dann mit zehn Welpen fertig. Wir haben gefühlt tausend Mal die Decke gewechselt und Welpen von A nach B geschlichtet. Schließlich war Haiwee vollkommen kaputt und hat nur noch geschlafen.

Aber jetzt nach einer Woche kennt sie sich schon aus. Sie weiß, was sie zu tun hat, hat kein Problem mit anderen Hunden, findet es super, wenn die Oma der Welpen vorbeiguckt und nach dem Rechten schaut und frisst natürlich wie ein Drescher, da sie viel Milch geben muss. Hier bewährt sich auch wieder die Rohfleichfütterung. Das Fleisch entzieht der Hündin nur wenig Flüssigkeit und auch der Kotabsatz hält sich stark in Grenzen. Wir haben das Gefühl, dass es der Hündin einfach besser geht und sie trint definitiv keine Unmengen an Wasser, wie es bei der Fütterung mit Trockenfutter, selbst wenn es eingeweicht ist, der Fall wäre. Zwei Kilo Fleisch sind am Tag weg und die Ration wird steigen. Die Babys sind rund und gsund und machen schon mächtig Theater.

Bein Interesse, wie immer, einfach melden. Wenn ich auf Anrufe nicht reagiere, dann schreiben, denn draußen habe ich mein Handy nicht dabei. Wenn es jetzt wieder warm wird, haben wir aber einiges zu tun, also schreibt mir einfach. E-Mail, WhatsApp oder SMS. Dann sehe ich bestimmt in Laufe des Tages und melde mich dann verlässlich.