Wurfplanung

Herbstwurf 2019

Mutter:                                                                 Vater:

Minne Sota                                                         Blue Nanuk

Tschech. Wolfhund                                                  Husky

               

Wurftag: 24.10.2019

Status: geworfen

Wurfstärke: 6 Welpen (wir durften noch nicht gucken)

Gott, das hat ewig gedauert. Sie hat und wirklich ständig was vorgemacht. Aber als sie gestern anfang, überall Löcher zu buddeln und das Fressen verweigert hat, wussten wir … they are hopefully coming. Und sie hat das am Abend ganz fix gemacht, ganz nach Wolf, völlig allein. Sie wollte ihre Ruhe. Wir haben lauter wildfarbene, aber näheres durften wir noch nicht beäugen. Mama hängt drauf, wie eine Glucke. (Fotos und Videos folgen)

Klassifikation: D 3  (Wolfhund x Nordlandhund)

Eine besonder Anpaarung, die bestimmt sehr, sehr wolfstypische Welpen hervorbringt, auf die wir schon sehr neugierig sind. Minne Sota ist nicht besonders beleibt, also könnte es sein, dass es nur wenige Welpen werden. Wer sich interessiert, im Auge behalten. Welpen aus dieser Anpaarung sind wesentlich leichter zu handhaben als reine Wolfhunde. Sie bringen etwas vertrautes mit, sind leichter erziehbar und fallen nicht ins das „Wolfmuster“ hinein, was deren Haltung manchmal etwas problematisch gestaltet. Man sollte sich aber bewusst sein, dass auch diese Hunde nicht damit zufrieden sind, einmal am Tag eine halbe Stunde an der Leine Gassi zu gehen. Damit sind sie weder körperlich noch geistig ausgelastet. Man muss nicht jeden Tag ewige Kilometer mit ihnen machen, aber ab und zu wäre intensives Laufen und bewegen nicht verkehrt.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Wir erwarten noch einen weiteren Wurf

Leider konnten wir erst sehr spät Bilder von dem Rüden machen, da er sich verletzt hatte und die Heilung nunmal Zeit braucht. Nachdem er Anfangs Schmerzen hatte, und entsprechend arm dreingeschaut hat (er ist ja doch nur ein Mann) haben wir etwas gewartet, aber jetzt …. alles live.

Mutter:                                                                                   Vater:

Nuka Takanni Alaska                                                             Akando Legends

Alaskan Malamute                                                                Mechelaar Herder

   

Status: geworfen

Wurfstärke: 8 R / 3 H

Wurftag: 20.10.2019

Klass. D 2 (Nordlandhund x Schäferhund)

Der Malamut ist eine sehr schwere Rasse und auch nicht immer ganz leicht zu erziehen. Akando bringt den Schuss Leichtfüssigkeit mit, wie auch Lernwillen, denn er ist äußerst leichtführig. Diese Welpen sollten sich als Zughunde (Schlittenhunde) sehr gut eigenen, wie auch überall dort mitmachen, wo Bewegung gefragt ist (Wandern, Reiten, Radfahren, was auch immer). Welche Farbe sie bekommen …. lassen wir uns überraschen. Nuka ist eine herzensgute, sehr verträglich, liebenswürdige und manchmal auch etwas „dämliche“ Hündin, die gerne ihre Privatshow abzieht. Wird bestimmt ein interessanter Wurf.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Wir erwarten noch für Ende diesen Jahres (es wird knapp)

Mama:                                                                               Vater:

Shanee of Silvermoon                                                          Blue Nanuk

Sandros Leisha Dog                                                               Husky

Klass. D 1

  

Status: gedeckt

Wurftermin: 22.12.2019

Klass. C  (Sandros Leisha D1 x Nordlandhund)

Wenn alle drei Grundrassen vereint sind, versprechen das immer ganz tolle Hunde zu werden. Shanee wie auch Nanuk sind beide im Gespann aktiv, ziehen und laufen gut. Shanee jagt gar nicht, auch wenn sie mit dem Pferd mitläuft und Nanuk bedingt. Aus Rücksicht lassen wir ihn nicht von der Leine und im Gespann läuft er sowieso nicht frei. Wir wollen keinen Stress mit der Jägerschaft. Aber es sind beide sehr führige und anhängliche Hunde, weshalb wir glauben, dass sie perfekt in jede Familie und auch in jeden Sport passen, den Schutzdienst ausgenommen. Sie werden bestimmt aktiv und wollen viel mit ihren Besitzern draußen unterwegs sein. Ich sage es jetzt nochmal dazu. Es sind keine Hunde für eine Stadtwohnung, keine Hunde, die mit einer halben Stunde Gassi gehen am Tag zufrieden sind und keine Hunde, die man stundenlang einsperren kann, weil man irgendwann keine Zeit mehr für sie hat. Es sind Hunde, die zwar nicht ständig ausgelastet werden müssen, aber sich doch bewegen wollen. Das heißt, Menschen, die zwar einen Hund haben wollen, aber keine Lust haben nach draußen zu gehen (oder die acht bis neun Stunden in der Arbeit sind), sollten sich vielleicht gar keinen Hund zulegen.