Sandros zu vergeben

 

Manchmal bekommen wir Sandros Leisha Dogs zurück, da ihre Besitzer sie nicht mehr halten können oder sie aus anderen Gründen abgeben müssen. Sofern es machbar ist, nehmen wir diese Hunde natürlich wieder bei uns auf. Das Inserieren von Hunden durch Privatpersonen ist in Österreich laut neuem Tierschutzgesetz verboten und so bleibt den Leuten oft nur der Weg zum Tierheim, was wir aber vermeiden wollen. Deshalb sehen wir es gerne, wenn diese Hunde wieder zu uns zurückkommen.

Hier wollen wir jene Hunde vorstellen, die ihre Heimat verloren haben und nun einen neuen Platz suchen. Bitte, macht nicht den Fehler, die Vorbesitzer zu verurteilen. Manche hatten keine andere Wahl und haben Tränen vergossen. Wenn jemand stirbt oder Beziehungen beendet werden, bleibt oft der Hund übrig. Manchmal schlägt auch das Leben zu und man kann dem Hund einfach kein hundewürdiges Dasein mehr bieten. Manchmal passen Hund und Herrli / Frauli auch einfach nicht zusammen. Wie dem auch sei, es ist immer noch besser, den Hund wieder zu uns zu bringen, als in einem Tierheim abzugeben oder … bei Gott … einfach laufen zu lassen.

Die Preise dieser Hunde sind sehr unterschiedlich. Bitte habt Verständnis dafür, dass wir diese Hunde nicht verschenken können. Wir stecken oft sehr viel Arbeit in diese Tiere, da sie nicht selten unerzogen und rotzfrech sind. Manchmal wissen sie auch gar nichts, sind planlos oder sie trauern und wir sind als Pfötchenhalter gefragt. Hunde fressen, brauchen den Tierarzt,  zerstören vielleicht etwas, was wieder ersetzt werden muss, etc. Um es unverblümt zu sagen, wir sind nicht bei der Caritas. Ein zurückgegebener Hund ist weder schlecht noch krank noch angeschlagen, sondern hat einfach seinen Platz verloren.

Wir wollen auf dieser Seite lediglich eine neue Familie für jene Sandros Dogs finden, für die gerade eine Welt untergegangen ist.